Sonntag, 23. Juni 2013

I'm back.

Ein Jahr ist jetzt bald vergangen nach meinem letzten Post hier. Vieles hat sich verändert. Ich habe mich verändert. Aber ich bin auf meiner Straße ins Paradies ein ganzes Stück weiter gekommen.
Die größte sichtbare Veränderung ist wohl, dass ich nun studiere. Ja, ich bin tatsächlich Student. Ich habe diesen Schritt gewagt und nicht nur die Sicherheit gewonnen, dass das genau die richtige Entscheidung war, sondern ich habe auch echte Freunde gewonnen.
Aber auch innerlich habe ich mich in diesem Jahr verändert. Ich habe unglaublich an Selbstbewusstsein gewonnen und habe gelernt, mich anderen Menschen und neuen Veränderungen zu öffnen und ihnen zu vertrauen. Dass es die Welt nicht immer nur schlecht mit mir meint. Ich habe meine Sicht auf die Welt verändert und zum ersten Mal in meinem Leben habe ich das Gefühl mit mir selbst und meiner Welt vollends  zufrienden zu sein.
Natürlich gibt es auch auf diesem absoluten Höhepunkt der letzten Jahre Tiefpunkte, die ich überstehen muss. Aber ich weiß, es gibt immer Menschen in meinem Leben, die mich auffangen. Dennoch habe ich aber auch gelernt, mich nicht zu sehr an andere zu lehnen.
Ich vergleiche das Leben gerne mit einem 10 km-Lauf, bei dem du am Anfang genau weisst, dass du sowieso nur 5 km lang deine Geschwindigkeit halten kannst. Doch dann sind diese ersten 5 km um und du bist komplett fertig, aber du überwindest diesen Punkt und läufst weiter. Irgendwann fängt alles um dich herum an sich zu drehen und zu verschwimmen, aber du bist voller Adrenalin und siehst nur noch den Weg vor dir. DEINEN WEG. Das ist die wichtigste Lektion, die ich im letzten Jahr gelernt habe. Du musst deinen Weg gehen. Die Welt um dich herum dreht sich weiter. Es gibt Menschen, die deinen Weg mit dir teilen, mit dir Hand in Hand gehen und dir den Weg bis zum Ziel erleichtern. Doch wenn sie abbiegen und einen anderen Weg gehen und mit der Umwelt verschwimmen, dann lass sie gehen. Laufe ihnen nicht hinterher und biege auch ab. Vielleicht kommt bald wieder eine Kreuzung, an der ihr euch trefft, dann schafft ihr es vielleicht Euch die Hand zu geben und miteinander wieder ein Stückchen weiter zu laufen.

Ich bin unglaunlich stolz auf mich selbst, diese Einsichten gewonnen und auch vor allem verinnerlicht zu haben. Es ist ein unglaubliches Gefühl mit sich selbst und seinem Leben so zufrieden zu sein.
Und ich bin dankbar für alle Menschen, die mich auf meinem Weg begleitet haben und immer noch begleiten. Ich möchte ihre Hand niemals los lassen, denn sie helfen mir jeden Berg hinauf und helfen mir wieder hoch, wenn ich falle.

Zum ersten Mal kann ich wirklich aus vollster Überzeugung sagen:

I LOVE MY LIFE and the ones in it!




Sonntag, 22. Juli 2012

Ginger.

Artists can color the sky red because they know it's blue. Those of us who aren't artists must color things the way they really are or people might think we're stupid.
- Jules Feiffer


 

Sonntag, 15. Juli 2012

Ich verbrenn mein altes Leben auf dem Hinterhof.

Mal wieder. Mal wieder geht ein Lebensabschnitt zu Ende und ein neuer wird bald anfangen. Mal wieder werde ich kaum etwas aus dem alten mit den neuen nehmen. Ein klarer Schnitt. Ich werde mich von altem, liebgewonnen veraschieden müssen. Von Menschen, von Dingen, von Gewohnheiten. Ich muss mich öffnen für Neues. Neue Menschen, neue Umgebungen, ein neues Leben. Doch habe ich genug Kraft dazu? Habe ich genug Kraft alles hinter mir zu lassen? habe ich den Mut mich für Fremde zu öffnen? Bin ich stak genug, alleine neu anzufangen? Habe ich dann die Chance Fremde vielleicht bald Freunde zu nennen?
Eins steht fest. Ich muss mein Bestes geben. Dafür. Für meine Zukunft. Aber wie wird sie sein meine Zukunft? Und vor allem wo wird sie sein, meine Zukunft? Mit wem? Fragen über Fragen schwirren in meinem Kopf umher. Diese Ungewissheit. Sie macht mich krank. Ich könnte schreien, ich könnte heulen. Aber ich darf nicht. Ich muss stark sein. Für meine Umgebung, für mich. 
Ich habe es schon einmal geschafft, neu anzufangen. Und ich werde  es wieder schaffen. Mit all meiner Kraft. Ich weiß nicht wann, ich weiß nicht wie. Aber ich werde es schaffen. Für meine Zukunft, für mich.


Mittwoch, 4. Juli 2012

JUVELAN ♥

Am Wochenende war es endlich soweit. Meine eigene JUVELAN-Party stand an. Wochenlang hatten wir uns auf diesen Tag gefreut und vorbereitet. Und im Endeffekt wurde alles noch viel schöner, als wir es uns vorgestellt hatten. Zum Finale der Vorbereitung wurden noch Cupcakes gebacken und dann fing der perfekte Nachmittag an. Es war so schön, dass Worte nicht ausreichen und auch Fotos nur halb erzählen können wie schön es war.













dieses schöne Armband ist gleich bei mir geblieben :) :)

JUVELAN ♥


Donnerstag, 21. Juni 2012

Diamonds Are Forever.

Vor einer Woche war ich auf einer Schmuckparty. Und zwar von Juvelan. Es war so schön. Und hatte, auch wenn es zunächst vielleicht den Anschein macht, nichts von einer Tupper-Party. Es war so eine schöne Atmosphäre und es gab einfach tollen Schmuck zum Anfassen, Anprobieren und natürlich kaufen :) Hier ein paar Impressionen.






Freitag, 1. Juni 2012

Köstlich. Ganz köstlich.

So. Da bin ich wieder. Nach einer wunderschönen Woche mit meiner besten Helena ♥ Es waren so schöne Tage, die einfach viel zu schnell vergangen sind. Aber wir haben jede Sekunde genossen. Und da man wirklich fast sagen kann, dass wir so gut wie jede Sekunde auch in Fotos festgehalten haben, gibt es hier erst einmal eine kleine Auswahl. (Die Bilder von mir hat logischerweise Helena gemacht und nicht ich...)
Wer mehr sehen will, kann ja mal auf unserer facebookseite vorbeischauen :)










Freitag, 25. Mai 2012

every light brownie needs a dark blondie by her side ♥

und genau darum kommt morgen endlich meine Helena wieder her. Und ich freu mich einfach schon seit Wochen so unglaublich darauf. Aufs Lachen, aufs Reden, aufs Shoppen, aufs Fotos machen, aufs Lachanfälle ohen Grund kriegen, aufs von-allen-für-verrückt-gehalten-werden,...
♥ Aber wir lachen uns eins und wissen, die wahren Bekloppten das sind die!

True friendship is not being inseparable. It's being sperated and nothing changes.♥

Dienstag, 22. Mai 2012

Schachmatt.



____________________________________________________________________________________________

Vielen Dank an dieser Stelle an kiki für die blogvorstellung auf ihrem schönen blog :)

Samstag, 19. Mai 2012

old but gold.




Heute habe ich die erste CD mit den Bildern, die ich mit der alten Kamera meines Opas gemacht habe, bekommen. Und ich bin echt überrascht. Die Bilder sind echt schön. Also finde ich zumindest. Die Farben haben mich total überrascht. Aber seht selbst ;) Ich hab die Bilder alle noch nicht bearbeitet. Das ist so wie sie aus dem 50 Jahre alten Ding rausgekommen sind...



________________________________________________________________________________________________

Gestern Abend hat meine Mama sich noch an meinen Haaren verkünstelt. Und ich finde, sie kann das wirklich gut mit dem verkünsteln :)


Donnerstag, 17. Mai 2012

Don't call the world dirty because you forgot to clean your glasses.

Weil es nichts spannendes zu berichten gibt an diesem wunderschönen Vatertag, da mein Papa ja in der Türkei verweilt, gibt es heute ein Bild von meiner neuen Brille :) 

 

Sonntag, 13. Mai 2012

Happy Mother's day.

"Muttertag - Ein Tag, der das feiert, was alltäglich scheint. Ein Tag, der erinnert an das, was so schnell in Vergessenheit gerät. Ein Tag an dem das Selbstverständnis etwas besonderes ist. Ein Tag, einer im Jahr, viel zu wenig, um auszudrücken: DANKE."
Danke für alle lustigen Momente, danke für alle traurigen. Danke fürs Tränen trocknen, danke fürs wieder ein Lachen ins Gesicht zaubern. Danke fürs immer wieder verwöhnt werden. Danke fürs überhaupt auf der Welt sein. Danke für 20 Jahre an Deiner Seite. Danke Mama 
 

Montag, 7. Mai 2012

Blog Award

ohh ich habe einen Blog-Award von der lieben ♥Nobody lo.. bekommen. Ich bin überwältigt, ich weiß gar nicht, was ich sagen soll! :) Vielen, vielen Dank! Das bedeutet mir echt viel! :) Vielen vielen Dank

So die wahrscheinlich allseits bekannten Regeln wären:

1. Danke demjenigen, der dir den Award verliehen hat, indem du seinen Blog in deinem Post erwähnst.
2. Beantworte die folgenden 4 Fragen.
3. Verleihe den Blogger Appreciation Award an so viele andere Blogger, wie du möchtest.
4. Lass die Blogger wissen, dass du ihnen den Award verliehen hast.
1. Wie lang bloggst du schon?
Vor nun fast einem Jahr habe ich damit angefangen, es dann aber wieder schleifen lassen und blogge nun regelmäßig und mit voller Freude und Herzblut seitdem ich im Februar 2012 in Lappland war.
2. Nenne 1-2 Gründe, warum du zu bloggen angefagen hast.
Ursprünglich um meiner Familie, die kein facebook haben einen Einblick in mein Leben zu geben, vor allem wenn ich auf Reisen bin. Aber inzwischen ist es für mich einfach ein toller Ort um mich auszudrücken.
3. Welche Art von Blogs verfolgst oder liest du gerne?
Am liebsten mag ich Blogs mit tollem, ehrlichen Inhalt. Da ich ziemlich lesefaul bin, kuck ich imr die meisten Blogs nur an, also mag ich vor allem blogs mit vielen Bildern, wobei es auch Ausnahmen gibt, was man zum Beispiel bei dem tollen Blog meiner Award-Verleiherin sieht.
4. Sage eine Sache, die du gerne an deinem Blog verbessern würdest.
Hmm... Zur Zeit bin ich eigentlich ganz zufrieden damit... :)

So nun kommt der schwierige Teil... ich verleihe diesen Award :



...nicht an ♥Nobody lo.. auch wenn sie ihn wirklich verdient hätte, aber Du hast ihn ja schon :)
also... Ich gebe ihn dadaaaam.... An meine allerbeste Helena. Natürlich können böse Zungen jetzt sagen, dass ich ihn ihr nur gebe, weil sie meiner allerbeste Freundin ist, aber das ist nur die halbe Wahrheit. Ich liebe ihren Blog einfach. Diese Mischung aus tollen Bilder, Zitaten und Texten. Und darum hat sie diesen Award mehr als verdient

Und was ich da noch schnell sagen wollte:


Sonntag, 6. Mai 2012

Kleider machen Leute.


video

Also eigentlich bin ich ja wirklich nicht der Meinung, dass Kleider Leute machen. Zumindest nicht bestimmte Marken. Ich selbst habe auch keinen Kleiderschrank voller Markenklamotten. Weil ich es einfach nicht einsehe so viel Geld dafür auszugeben. Aber ab und zu mag ich es trotzdem ein paar Markensachen zu kaufen. Und dann in Metzingen. Unserer Outletcity. Ich liebe es einfach schon darin rumzulaufen. Hugo Boss zu meiner linken, Joop zu meiner rechten, Strellson geradeaus. Wow! Man fühlt sich auf einmal so... Erhaben. :D Und ich habe auch heute wieder ein paar schöne Schnäppchen gemacht.



 




Samstag, 5. Mai 2012

Dreams are today's answers to tomorrow's questions.



___________________________________________________________________________________________________

pünktlich zum Wochenende gibt es noch ganz schön viele Blogvorstellungen. Nämlich hier bei bijoux en fleurs und hier bei Nicis fashion und hier bei wild hearts cant be broken :) Also schaut vorbei :)



Dienstag, 1. Mai 2012

Das Leben ist hart, meine Honda ist härter!

Okay, ich geb zu, es ist nicht meine Honda, sondern die von meinem Papa. Und es ist jetzt auch nicht die größte und schnellste Maschine... Aber es macht Spaß Bilder von ihr zu machen ;)












__________________________________________________________________________________________________

und ich mach mal wieder bei einer Blogvorstellung mit. Nämlich hier bei Wasted Romance. Ich mag den Blog sehr gerne, auch wenn ich ihn heute erst entdeckt hab. :)